Folgende Therapieformen kommen in meiner Praxis zur Anwendung:


  • Miasmatisch orientierte Homöopathie nach Dr. Rosina Sonnenschmidt

Samuel Hahnemann begründete im 19. Jahrhundert die Homöopathie. Diese wird auf der ganzen Welt erfolgreich von vielen Therapeuten angewendet.

Die Miasmenlehre ist ein Teilbereich der Homöopathie, die ebenfalls auf Hahnemann zurück geht. Er erkannte, dass hinter jeder Krankheit ein Miasma verborgen liegt, quasi eine Erkrankung hinter der Erkrankung.

In der miasmatischen Therapie wählen wir solche homöopathischen Mittel aus, die die Kraft haben das jeweils aktive Miasma zu heilen. Daraus ergibt sich eine Behandlung der Wurzel der Erkrankung und keine reine Symptombekämpfung.

Die miasmatische Therapie ist v.a. bei vielen schweren chronischen und destruktiven Erkrankungen hilfreich.

Mit dem" Miasmenhaus von Dr. Rosina Sonnenschmidt" lässt sich die Krankheitsentstehung und der Heilungsverlauf wunderbar erläutern:

Je nach Symptomatik kann man auf das aktive Miasma schließen, das hier im Bild durch ein bestimmtes Stockwerk im Haus symbolisiert wird.

Eine Krankheit fängt immer relativ harmlos (entspricht dem Dachgeschoß). Wird sie aber nicht ausgeheilt oder kann aus bestimmten Gründen nicht ausheilen, sinkt sie immer tiefer in den Organismus hinein, sprich die Krankheit "rutscht" im Hausmodell in darunter liegende Stockwerke.

Das bedeutet, dass chronische Krankheiten sich immer tiefer in den Körper "einprägen". Heilung bedeutet nun chronische Pathologien stufenweise wieder an die Oberfläche des Körpers zu führen. Sprich vom Keller oder Erdgeschoß des Hauses geht man Stockwerk für Stockwerk  nach oben bis unter das Dach und räumt dabei in den einzelnen Etagen auf! Somit wird der Erkrankung der "Nährboden" entzogen. Im Verlauf der Heilung zeigt sich dann auch, wie es zur Erkrankung kam. Hier ist der wichtigste Schritt die Gedanken und Verhaltensweisen zu erkennen, die in die Krankheit geführt haben.


Die Wahl der homöopatischen Mittel wird von mir in erster Linie nach miasmatischen Gesichtspunkten erfolgen. Natürlich verordne ich auch Konstitutionsmittel, aber eben nur dann, wenn es auch das gerade aktive Miasma erreichen kann.


Die ganzheitliche miasmatische Behandlung wird von mir unterstützt durch:

  • Organotrophe Mittel, zur Stärkung der einzelnen Organsysteme
  • Biochemische Mineralisierung mit Schüßler-Salzen
  • Bachblütentherapie
  • Übungen und Verordnungen der ganzheitlichen Heilkunst


  • Mikroimmuntherapie (v.a. bei chronischen viralen und Autoimmun-Erkrankungen)
  • Pflanzenheilkunde (v.a. Spagyrik)

Amalgam-Entgiftungs-Therapie

• Ausleitungsverfahren

• Darmsanierung

• Ernährungsberatung (5-Elemente-Ernährung)

• Heilfasten

• Ohrakupunktur

• Schüssler-Salze

• Spenglersane - Therapie

• Heilmassagen:

Tibetische Heilmassage

• Tibetische Honigmassage zur Entgiftung

• Breuß-Massage

• Fußreflexzonenmassage

Kinesiologie:

BrainGym®

• Holleis-Methode®

• Wirbelsäulentherapie:

Dorn-Therapie

• Taping


Allgemeines zur Behandlung:

Die Mitochondrien sind die Energiekraftwerke jeder Zelle und sind für alle Stoffwechselprozesse von entscheidender Bedeutung. Diese Funktion ist bei allen chronischen Erkrankungen beeinträchtigt, so dass die Zellen ihren Energiebedarf nicht ausreichend decken können und damit wichtige Stoffwechselfunktionen in den Zellen nicht mehr adäquat ablaufen können.
Die Ursachen hierfür sind vielfältig: Hormonelle Störungen, Umweltgifte, chronische Infekte etc.. Die mitochondriale Dysfunktion erklärt möglicherweise auch viele der typischen Beschwerden bei chronischer Müdigkeit und Burnout-Syndrom. Das Behandlungsziel bei jeder chronischen Erkrankung ist die Elimination der belastenden Faktoren. Dabei kann der Einsatz von speziellen Vitaminen u.a. Nährstoffen erforderlich sein, um dem Organismus die Rückkehr zu normaler Zellfunktion zu ermöglichen. Ich empfehle  - nach einer moderaten Darmsanierung - auch gerne eine 4-wöchige Saftkur mit frisch gepressten Säften (Karotte, Apfel etc.), da hier konzentriert Mineralstoffe, Vitamine und andere wichtige Begleitstoffe leicht verdaulich dem Körper zugeführt werden.

 

Ebenso ist bei chronischen Erkrankungen am Anfang einer Behandlung fast immer eine spezielle "Entsäuerungskur" mit Basenwasser angesagt. Eine gesunde Zelle hat eine leicht negative Ladung (- 60 mV). Damit der intra- und extrazelluläre Mineralien- und Spurenelementeaustausch funktionieren kann, muss der intrazelluläre pH-Wert leicht basisch sein!


img 0001